Weida, Kirchberg 21

Fläche: 1942 m2


Ist-Zustand
Stadtplanausschnitt

Hervorragender topografischer exponierter Standort an der Stadtmauer.

Der Kirchberg 21 verkörpert eines der fünf ehemaligen Freihäuser Weidas. Das Freihaus selbst ist aus dem 17. Jahrhundert. Nach dem Dachstuhlbrand 1988 stand es mehrere Jahre bis zur Sicherung eines Notdaches 1998 offen. Das Freihaus, wie auch das ehemalige Wirtschaftsgebäude an der historischen Stadtmauer sind leerstehend und baufällig. Eine Wohnung im Nordflügel der Wirtschaftsgebäude ist noch bewohnt.

Das Freihaus (Kern) sollte saniert werden und als Sondernutzung (Kultur/ Wohnen) dienen. Nach Abbruch des Wirtschaftsgebäudes ist es erforderlich, die Stadtmauer instand zu setzen. Eine teilweise Wiederbebauung neben Kirchberg 17 und im hinteren Grundstücksteil ist möglich (max. 2-geschossig).

weida-lueckenlos.de/objekte/detail.php | gedruckt am 23.09.2017

Weida lückenlos – Eine Initiative der Stadt Weida (www.weida.de)
Sanierungsträger: Wohnstadt (www.wohnstadt.de)